Neue Normalität?

Zuerst sah ich es mit der nötigen Distanz. Wo das nicht mehr ging überdeckte ich es mit Sarkasmus. Mittlerweile reicht das nicht mehr. Meine Gelassenheit geht mir abhanden. Und das hier im vergleichsweise co­ro­na­li­be­ra­len Niedersachsen, Antje hat vom Kurzurlaub in BaWü noch ganz andere Sachen berichtet.

Selbst unter Annahme, dass das Virus jemals bedrohlich gewesen sei – dass die wohlfeile Pandemie vorbei ist pfeifen die Spatzen von den Dächern. Nur unsere Kanzlereuse hat sich wohlig eingemuckelt in den Status Quo. Der Scherbenhaufen … ob er ihr egal ist oder nicht, der Schaden ist angerichtet.

Ich sah schon Radfahrer mit Maulkorb – pardon Maske – auf der Straße fahren. Entweder sie glauben dran oder ich weiß es nicht.

Für Nutzen der Maske existiert kein wissenschaftlicher Beweis. Aber sie tragen. Ich zwangsweise auch, bei Aldi & Co, ich will denen kein Bußgeld wegen renitenter Kundschaft zumuten.

Die Presse – Hand in Hand mit den schon länger hier Regierenden – predigt Panik in Gestalt von täglichen Meldungen zu Gefallenen von der Corona-Front.

Was die Blog-Landschaft anbetrifft – Alpha-Blogger Felix von Leitner veröffentlicht in epischer Breite eine Leserzuschrift mit detaillierter Krankengeschichte. Also mir wurde schwummrig – freilich kenne ich persönlich niemanden, der daran gestorben wäre, auch keinen, der einen kennt, oder im weiteren Umfeld … und auf Nachfrage beim Thekennachbarn im „Eimer“ die gleiche Tatsachenlage.

Ah, Felix noch mal – neulich singt er noch das Hohelied vom Philanthropen und Rentner B. Gates, ich berichtete – nun hat er zurück auf den Teppich gefunden: in Afrika hat sein Projekt Generalimpfung die Ressource für Impfen verschoben. Ja wenn die Negerbabys leiden, das geht gar nicht. – Subsidiarität geht anders.

Die Verarsche der Regierung liegt auf der Hand und keiner sagt was.

Meine Gelassenheit ist dahin.

(Ursprung – Donnerstag, den 18. Juni 2020, 18:22 Uhr)

<< Home | Sitemap | A-Z | Impressum | Suche >>